Pasos & Pasión 2015 in Flieden

Unser erstes „Hausturnier“ in Flieden, Pasos & Pasión, fand am 20. Und 21.06.2015 statt. Das Turnier, welches wir gemeinsam mit den Peruanern ausrichteten, war ein voller Erfolg. Nicht nur in reiterlicher Hinsicht, sondern weil es ein Turnier mit super Atmosphäre, vielen Zuschauern, schönen Turnierklassen und einem unterhaltsamen Abendprogramm war. Der Wettergott hätte uns ein klein wenig besseres Wetter bescheren können – so dachten wir zuerst. Aber als dann am Tag nach dem Turnier sintflutartiger Regen kam und nach dem Regen wüstentrockene Hitze von über 30 Grad, wussten wir, dass wir richtig Glück hatten während unseres Turniers…

Unser Richter aus den USA, Nicholas Burgos, war zum ersten Mal in Europa. Er hat sich intensiv mit unserer Prüfungsordnung auseinandergesetzt und dementsprechend die Klassen gewissenhaft und gut nachvollziehbar gerichtet. Am Ende bei den Platzierungen gab er jeweils seine Kommentare zu den Platzierten, so dass sowohl für Reiter als auch Zuschauer verständlich war, warum wer welchen Platz errungen hatte.
Ellen Vierhaus, die wir auch schon aus früheren Turnieren kennen, richtete in erster Linie die Prüfungen der Peruaner. Aber sie „begleitete“ Nicholas auch in den Fino-Prüfungen und die beiden konnten sich so über die Platzierungen austauschen.

Es gab einen anspruchsvollen Trail, der für beide Rassen offen war und von den Richtern gemeinsam gerichtet wurde. Auch die Funprüfungen am Samstagabend waren natürlich für beide Rassen offen und so konnte man die Paso Finos und Paso Peruanos nochmals gemeinsam auf dem Platz sehen.

Unser Sprecher, Daniel Sewing, moderierte das gesamte Turnier informativ, unterhaltsam und kurzweilig. Man hatte auch immer das Gefühl, dass das Richter-Sprecher-Team auf dem Platz sehr gut zusammenarbeitete.

Die einzelnen Klassen waren gut besetzt und man konnte viele talentierte, gut präsentierte Pferde sehen, die schön geritten wurden. Aus unserem so gedachten „,kleinen Turnier“ wurde eine internationale Veranstaltung. Neben Reitern und Pferden aus Deutschland hätten wir die Österreichische, Schweizerische und Französische Flagge hissen können. Kein Weg schien zu weit zu sein und es sah so aus, als hätte auch keiner bereut, die vielen Kilometer für dieses Turnier auf sich genommen zu haben.

Die Anlage des Reit- und Fahrvereins Flieden wurde all unseren Ansprüchen gerecht. So hatte der RuF Flieden sich mächtig ins Zeug gelegt, den Turnierplatz noch neu aufzuarbeiten und uns während der Turniertage mit Bahnbewässerung und –planieren zu unterstützen. Und auch der ortsansässige Caterer, Jörg Wehner mit seiner Gaststätte Zentrum, kümmerte sich kulinarisch sehr gut um uns. Angefangen vom leckeren Frühstück mit richtig guten Kaffeespezialitäten über das Mittagessen, nachmittags Kuchen und frische Waffeln bis hin zum Abendessen mit verschiedenen Gerichten.

Ein Hingucker, der den Paso Finos und Paso Peruanos fast die Schau gestohlen hätte, waren die zwei Miniature Horses, die Conni Schneider uns als Schleifenponies zur Verfügung gestellt hatte. Getoppt noch von unserem jüngsten Schleifenmädchen Julia (5 J.), die mit Eifer und unermüdlich bei der Sache war.

Die Vorbereitungen für das Turnier ließen Gerd und mich manch schlaflose Nacht verbringen. Aber all unsere fleißigen Helfer, die kurz vor dem Turnier und dann aber vor allem während des Turniers im unermüdlichen Einsatz für uns waren, haben dazu beigetragen, dass die Veranstaltung absolut reibungslos über die Bühne ging. An dieser Stelle nochmals an ALLE, die uns mit kleinem und großem Aufwand unterstützt haben, ein RIESIGES DANKESCHÖN!!! Ohne euch hätten Gerd und ich uns wahrscheinlich am Turnierwochende vor Verzweiflung aus dem Staub gemacht…. ;-).

Auch unsere Pferde haben wieder alles gegeben! Nachfolgend die Ergebnisse unserer Pferde mit unterschiedlichen Reitern – die Gesamtergebnisse aller Klassen und aller platzierten Teilnehmer findet ihr übrigens auf www.pfae.org.

Die Ergebnisse aus den Prüfungen:

Amistad:

2. Platz in Equitation Adult, geritten von Johanna Soika

1. Plätze in Performance, Classic Fino und Best of Traditional Performance, geritten von Britta

DSC01089DSC01090DSC01093DSC01097DSC01139

Brujula:

1. Plätze in Pleasure, geritten von Britta; in der Einsteigerprüfung, geritten von Kira Bäumert und in Pleasure Junioren, geritten von Rosa Röll

2. Platz in Best of Traditional Pleasure, geritten von Britta

DSC01142DSC01152DSC01178

„Red“:

1. Plätze in Pleasure Schooling und Best of Traditional Pleasure, geritten von Stan Paul

2. Platz in Paso Fino Horsemanship, geritten von Stan Paul

4. Platz in Dressur Schooling, geritten von Johanna Soika

Neben diesen tollen Ergebnissen unserer Pferde und Reiter/innen hat uns aber vor allem gefreut, dass Pasos & Pasión eine Veranstaltung mit freundschaftlichem, sportlich fairem Miteinander war und wir alle sehr viel Spaß hatten. Wir denken über eine Wiederholung nach!