August 2012

Die 3. Swiss Paso Fino Classic’s auf der Swiss Paso Fino Farm sind leider schon wieder vorbei. Viel zu schnell vergingen die Tage vom 10.08.2012 bis 13.08.2012.

Mit Amistad und Brujula im „Gepäck“ sind wir bereits am Donnerstag angereist. Die Fahrt von 6 Stunden haben wir dank der Aussicht auf ein schönes Turnier gerne auf uns genommen. Da es nicht mehr kompliziert ist, mit Pferden in die Schweiz für eine begrenzte Zeit einzureisen, war auch der bürokratische Aufwand gering und ziemlich einfach.

Die Anlage bei Claudia und Dani Greb ist wirklich schön und die Aussicht von der Ovalbahn in die Schweizer Berge einfach atemberaubend. Nicht, dass man während der Klassen wirklich Zeit hätte, sich auf die Aussicht zu konzentrieren, aber spätestens im Line-up hatte man die Muse, sich einen kurzen Blick in die schöne Landschaft zu gönnen. Das Turnier war wieder perfekt organisiert. Falls es im Hintergrund „Pannen“ gab, war davon nichts zu merken. Die Stimmung war äußerst freundlich und entspannt. Wir fühlten uns mit unseren Pferden sehr willkommen und haben uns selber auch sehr gefreut, wieder so nette Leute zu treffen und gute Pferde zu sehen. Die Klassen waren stark und gut besetzt und für jeden Reiter eine echte Herausforderung. Das Richterteam Shaw Laney und Rufo Figueroa haben streng, fair und nachvollziehbar gerichtet. Die Workouts in einigen Klassen forderten höchste Konzentration von Pferd und Reiter. Für mich war es vor allem in der Classic Fino Klasse eine große Herausforderung, mit Amistad nicht nur Figure Eights um Pylonen, mehrere Sounding Boards sondern auch viele schnell aufeinanderfolgende Handwechsel reiten zu müssen. Nach dem gefühlten fünfzigsten Handwechsel jedoch hatte ich das Gefühl, fast Routine dabei zu bekommen… Ziemlich mulmig wurde mir, als ich hörte, dass wir nach bereits mehreren Workouts noch eine letzte Prüfung hinter uns bringen sollten: im Classic Fino auf das Sounding Board, auf Kommando von den Richtern auf dem Board anhalten und dann im Classic Fino aus dem Stand weiter über das Board zu reiten. All meine Nerven zusammenhaltend haben Amistad und ich diese letzte Prüfung gut gemeistert und sind damit dann auch als Sieger aus dieser Klasse hervorgegangen. Hervorzuheben sind auch die beeindruckenden Schooling Klassen. Da kommt eine Generation guter Pferde nach, auf die wir uns in weiteren Turnieren bereits freuen!

Die Abendveranstaltung am Samstag war sehr stimmungsvoll, kurzweilig und nett organisiert. Da wurden die Hengste der Swiss Paso Fino Farm im Freilauf gezeigt, Fun-Klassen fanden statt, ein interessantes und lustiges Video über die Florida-Reise zum Youth Mundial wurde präsentiert und am Schluss gab es noch ein stimmungsvolles Schaubild mit einer Jungstutenherde im Freilauf. Bis spät in den Abend hinein saßen wir zusammen, unterhielten uns, lachten viel und hatten richtiges Urlaubsgefühl statt Turnierstress.

Besonders schön war auch, dass wir zusammen mit Johanna und Stan Paul, Manuela Indlekofer und einigen ihrer Stallkolleginnen, ein tolles Stallteam waren. Jeder half jedem und alle freuten sich über den Erfolg des anderen. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächsten Swiss Paso Fino Classics!

Hier noch die Ergebnisse:

Amistad (geritten von Britta): Performance Amateur 1. Platz und Classic Fino 1. Platz
Amistad (geritten von Stan): Performance Adult 1. Platz
Brujula (geritten von Britta): Pleasure Amateur Adult 1. Platz, Pleasure Adult 4. Platz und Performance Amateur Adult 5. Platz

Es muss wohl nicht extra betont werden, dass wir absolut stolz und zufrieden über die Leistungen unserer Pferde waren! Weitere Fotos sind in Kürze in der Galerie zu sehen.

swissclassic1 smswissclassic2 lswissclassic3 sm